Projekte

Die Einnahmesituation an Spenden und Mitgliedsbeiträgen hat es uns 2020 erlaubt, 3 Projekte zu fördern.

  1. Sanitätsgebäude für die Internatsschule in Nambala für 60-80 Schüler
    Nambala liegt 150 km westlich von Lusaka. Die dortige Internatsschule wird von 500 Jungen und 400 Mädchen besucht. Für den mit unserer Förderung bereits zuvor erstellten Schlaftrakt für Jungen fehlten noch die sanitären Einrichtungen mit Toiletten und Duschen.
    Die von uns geforderte Sicherstellung der Wasserversorgung wurde von der Schule selbst durch einen Hochbehälter realisiert, der durch eine Pumpe aus dem 30 Meter tiefen Grundwasser gespeist wird. Vor Genehmigung des Projektes wurde die erforderliche 400 Meter lange Verbindungsleitung fertiggestellt. Die Arbeiten zur Errichtung der Sanitäranlagen wurden durch die Schulleitung und den sehr aktiven Elternbeirat koordiniert. Das Gebäude konnte bereits Ende 2020 bezogen werden.

2. Pfarrhaus für die Kirchengemeinde in Masansa
Masansa liegt in einem durch Großfarmen geprägten ländlichen Raum 60 km südlich von der Provinzhauptstadt Mkushi. Häufig wird von den Großfarmen Land von der in der Umgebung lebenden Bevölkerung beansprucht. Durch die maschinelle Bearbeitung der Farmen werden außerdem wenig Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt. Die Kirchen erfüllen hier einen wichtigen Beitrag des sozialen Zusammenhaltes und der Unterstützung der Bevölkerung und deren Familien. In Eigenintiative der Mitglieder werden oft Kirchengebäude gebaut, jedoch fehlen Wohnmöglichkeiten für Pfarrer*innen. So hat sich die Christliche Sambiahilfe e.V. dem Votum der Auswahlkommission angeschlossen, ein Wohnhaus mit zu finanzieren. Für Pfarrhäuser der UCZ gibt es Standardgrundrisse und – baupläne, die eine zügige Errichtung gewährleisten. Ende Dezember standen bereits die Mauern.

  • Beginn der Dachdeckung am Pfarrhaus in Mansansa Anfang Januar 2021

3. Entbindungsstation für die Klinik in Jagaimo
60 km von der Minenstadt Solwezi entfernt, in der Grenzregion zum Kongo, liegt die von der UCZ betriebene Klinik. Sie ist für die medizinische Versorgung der Landbevölkerung unentbehrlich. Die Entbindungsstation mußte erweitert werden, um dem Bedarf der anwachsenden Bevölkerung gerecht zu werden. Die Entbindungsstationen sind auch wichtige Einrichtungen für die Schulung der Mütter in Kinderpflege, Hygiene und Ernährung. Oft finden hier auch Schulungen zur Empfängnisverhütung statt sowie Untersuchungen auf Krankheiten wie AIDS. Mit der Einweihung wird im Frühjahr 2021 gerechnet.

Interessiert Sie auch der Projektbericht für das zurückliegende Jahr?